Pinus – Kiefer

  • Pinus pinea
  • Pinus

Pinus – Kiefer

Die Zapfen von Pinus sylvestris entlassen im Frühjahr ihre Samen; dies ist daher auch der am besten geeignete Zeitpunkt für die manuelle Aussaat. Das Saatgut in Töpfen oder im Freiland auf lockerer Anzuchterde ausbringen, nur wenig mit Sand bedecken und angießen. Die Pflanzgefäße können draußen an frostgeschützter Stelle oder im Haus an einem sehr hellen Platz aufgestellt werden. Bei Temperaturen von 4-20 °C keimen die Samen nach zwei bis vier Wochen. Kräftige Jungpflanzen pikieren und in lockerer, humusreicher Pflanzerde und voller Sonne kultivieren.

Föhren sind recht anspruchslos; lediglich Schatten und Staunässe werden schlecht vertragen. Für die Bonsaikultur eignen sich die schnellwüchsigen und gut formbaren Kiefern in besonderem Maß. Sie zeichnen sich durch eine attraktive, tiefrissige Schuppenborke und individuelle, unregelmäßige Beastung aus. Neben Waldkompositionen bieten sich frei aufrechte oder geneigte Formen der Gestaltung an, bei denen der schlanke, nahezu astfreie Stamm gut in Szene gesetzt werden kann.

Teile uns jetzt Deine Erfahrungen mit Pinus sylvestris mit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen